im Radio!
Schon gehört?
Kommen Sie in unser Team
und bewerben Sie sich hier.
Menü
  • „Wie sehe ich mich selbst?“

    Wie bereits im „Altendorfer“ berichtet, fand von März bis Dezember 2016 in der Wohnstätte ein Kurs zum Thema „Wie gestalte ich meinen Ruhestand?“ statt. Die Teilnehmer tauschten sich darüber aus, wie man den Ruhestand gestalten kann. Besonders viel Spaß hatten die Teilnehmer beim Gestalten lebensgroßer Bilder unter dem Motto „Wie sehe ich mich selbst?“. Die Ergebnisse des Kurses sind nun in einer Ausstellung zu sehen.

    24. bis 26. Januar 2017;
    je 14.00-16.00 Uhr
    im Veranstaltungsraum Haus 5
  • Ausstellung "Wunschträume" erfolgreich eröffnet

    Die Chemnitzer Künstlerin Marlies Dornfeld stellt seit heute 38 ihrer Werke im Seniorenbetruungszenturm Glösa aus. Unter Beteiligung von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie weiteren Gästen berichtete die Malerin persönlich von ihrem Weg zur Kunst und ihrem Schaffen. Die Bilder, welche im Wesentlichen Naturszenen und Gebäude zeigen, zeigen Mut zur Farbe und Liebe zum Detail. Besucher sind herzlich Willkommen.

    Heim gemeinnützige GmbH
    Seniorenbetreuungszentrum Glösa
    Lichtenauer Weg 1
    09114 Chemnitz

    Telefon: 0371 4664-0
  • Engagement im Chemnitzer Süden

    Mit dem Jahreswechsel hat die Heim gGmbH auch die Trägerschaft über das Stadtteilprojekt „Gemeinwesenkoordination Kappel/ Markersdorf/ Morgenleite/ Hutholz“ übernommen und stärkt damit ihr soziales Engagement im Chemnitzer Süden.
    Die Gemeinwesenarbeit ist eine Form der sozialen Arbeit. Bei der Gemeinwesenarbeit im Fördergebiet „ESF-Chemnitz Süd“ liegt der Fokus auf den Stadtteilen Hutholz, Markersdorf, Morgenleite und Kappel und deren unterschiedlichen strukturellen Bedingungen, den sozialen Gegebenheiten sowie den verschiedenen Problemlagen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit

    Weiterlesen
  • 25-jähriges Dienstjubiläum

    Elke Köcher ist von Anfang an dabei. Bereits drei Jahre bevor die Heim gGmbH 1995 gegründet wurde, trat die ausgebildete Erzieherin ihren Dienst in der damals noch zur Stadt Chemnitz gehörenden Wohnstätte Altendorf an und begann zunächst im Bereich der "Tagesstrukturierenden Maßnahmen". Inzwischen leitet sie die Trainingswohngruppe, in der junge Menschen auf das Wohnen in den eigenen vier Wänden vorbereitet werden. Neben Prokurist Sebastian Schmidt (re.) gehörte auch Eric Scholz zu den Gratulanten. Über seine Betreuerin meint er prägnant: "Streng, aber sehr okay!"
  • Große Resonanz auf Ausbildungsmesse

    Die Organisatoren für den Tag der Bildung konnten sich am letzten Wochenende über ein großes Besucherinteresse freuen. In den Veranstaltungsort Agentur für Arbeit strömten sehr viele Schüler und Jugendliche, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Unter den Ausstellern war auch die Heim gGmbH, die von ihrer Ausbildungsverantwortlichen Sarah Schreiter und Markus Lohse, Teamleiter für Freiwilligendienste, vertreten wurde.
    Unterstützt wurden sie von Sophie Weise, die derzeit im Unternehmen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert. Aus eigenem Erleben konnte sie den Gästen berichten, was es heißt, erste berufliche Schritte zu gehen.

    Die Heim gGmbH bildet selbst AltenpflegerInnen aus und bietet vielfältige Praktikumsmöglichkeiten in den Bereichen Pflege, Therapie, Pädagogik und Verwaltung an.






Liebe Besucherin, lieber Besucher,


für das abgelaufene Jahr bedanken wir uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Angehörigen, Betreuern und Geschäftspartnern für das gegenseitige Vertrauen und die Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen zudem frohe Weihnachten sowie ein gesundes neues Jahr.


Ihr
Karl Friedrich
Schmerer
[Geschäftsführer]

Imagefilm


IMPULS - Aktuelle Ausgabe

IMPULS 12/16-01/17
Das Firmenjournal der Heim gemeinnützigen GmbH Chemnitz.

Facebook