Menü

Am Montag den 30.09.2019 konnten wir weitere drei von insgesamt 10 neuen Azubis in der praktischen Ausbildung begrüßen. Die jungen Männer und Frauen haben bereits den ersten Theorieturnus hinter sich gebracht und starten nun in ihren praktischen Ausbildungsstellen. Und wie es mittlerweile auch zu Beginn der Berufsausbildung üblich ist, gab es eine kleine Zuckertüte mit süßem und nützlichem Inhalt.

Insgesamt haben wir in unseren Pflegeeinrichtungen 40 Auszubildende, darunter 4 Pflegehelfer, die berufsbegleitend die Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin absolvieren. 18 junge Frauen und Männer kommen aus Vietnam, Pakistan, Tadschikistan, Syrien, Georgien und Indonesien.

Ab 2020 wird es eine einheitliche Ausbildung in den Pflegeberufen geben. Der Ausbildungsberuf heißt dann „Pflegefachfrau oder Pflegefachmann“. Die Auszubildenden lernen zwei Jahre gemeinsam in den Orientierungs- und Pflichteinsätzen viele Bereiche der Pflege kennen und vertiefen ihre Kenntnisse in 3. Ausbildungsdrittel beim Träger der praktischen Ausbildung. Im März 2020 startet der erste Durchgang in der neuen generalistischen Ausbildung.

Wenn du neugierig geworden bist, einen abwechslungsreichen Beruf erlernen möchtest, bereit bist, Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen, zu begleiten und bei Krankheit zu pflegen, dann ist der Beruf „Pflegefachfrau/-fachmann“ der richtige für dich.

„Natürlich ist gute Pflege in erster Linie an hohe Fachlichkeit und Empathie gebunden, aber ein ansprechendes Äußeres rundet das Gesamtbild positiv ab“. Heim gGmbH-Geschäftsführer Sebastian Schmidt freut sich, dass ein erst auf den zweiten Blick sehr umfangreiches Projekt kurz vor seinem erfolgreichen Abschluss steht. „Zukünftig werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der stationären Pflegeeinrichtungen in einheitlicher Berufskleidung tätig sein.“ Bei der neuen Kollektion dominieren moderne Schnitte und frische Farben. Bei deren Auswahl waren vielfältige Aspekte wie Tragekomfort und die Eignung für spezielle Reinigungsverfahren zu berücksichtigen. Auch wenn auf den Textilien noch das Firmenlogo fehlte, konnten sich heute die Führungskräfte aus Altendorf, Glösa und Harthau noch einmal ein eigenes Urteil bilden. Dazu schlüpften die Pflegefachkräfte Thi Lan Phuong Tran und Stefanie Tessmer in die Modelrolle.

Im Rahmen einer sogenannten Inhouse-Schulung haben gestern ca. 25 Leitungskräfte aus dem Bereich der stationären Pflege an einer Weiterbildung zum Thema Dienstplanmanagement teilgenommen. Mit der Expertise des Fachmanns und Buchautors Wolfgang Ganz sollen die Mitarbeiter besseres "Handwerkszeug" bekommen, um die stetig steigenden Herausforderungen bei der Dienstplangestaltung besser bewältigen zu können.

Bei knapp 30 Grad kamen heute nicht nur die Organisatoren und Mitarbeiter ins Schwitzen. Auch die meisten Gäste haben bei perfektem Wetter ein schattiges Plätzchen gesucht und das gemütliche Ambiente des Familienfestes im Seniorenbetreuungszentrum Glösa genossen. Kulinarisch wurde den Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörigen und Anwohnern auch einiges geboten. Neben dem obligatorischen Holzkohlegrill gab es leckere Fischbrötchen und natürlich auch ein erfrischendes Eis. Für die Ohren gab es Live-Musik, unter anderem vom Seniorenchor „Die Lerchen“.

Aktuelle Nachrichten zu stationären Pflegeeinrichtungen

Ansprechpartner

Kerstin Kunze

Ressortleiterin Stationäre Pflege
Behindertenhilfe

Tel: 0371 47100-25
Fax: 0371 47100-50

Email: kontaktieren

Anschrift


Lichtenauer Weg 1
09114 Chemnitz

Anfahrt