Menü

Mit und für Menschen zu arbeiten, ist nicht immer einfach, egal ob im Bereich der Behindertenhilfe oder in der Pflege. Dabei sich selbst nicht zu vernachlässigen, auf sich selbst gut zu achten und Dinge, auch wenn sie uns vor noch so große Herausforderungen stellen, auch mal leicht und humorvoll zu nehmen, ist eines der Ziele, die wir gemeinsam mit der Dozentin, Frau Esche, in den Workshops  verfolgen. Die Auftaktveranstaltung stellte auch die Dozentin vor eine neue Herausforderung – alles Führungskräfte, alles auch bloß Menschen.

Weitere Workshops finden für Pflege- und Betreuungskräfte der Altenpflege und für Mitarbeiter der Einrichtungen der Behindertenhilfe noch bis Anfang Dezember statt.

Allen Teilnehmern wünschen wir wunderbar humorvolle (Selbst)Erfahrungen.

Am 05. Mai fanden im Sportforum die diesjährigen Chemlympics statt. 38 Sportlerinnen und Sportler aus der Wohnstätte Altendorf  der Heim gGmbH nahmen teil. Neben der Freude am Sport ging es natürlich um Medaillen. Die besten Läufer, Weitspringer, Sportangler und Bogenschützen wurden ermittelt. Zudem gab es auch einen Wettkampf im Curling.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum erfolgreichen Wettkampf.

Große Ehre für die Musiker aus dem Haus 7 der Wohnstätte Altendorf - anlässlich der Parade der Vielfalt durften die Bewohner der Wohnstätte Altendorf vor hundertfachem Publikum am Samstag auf dem Neumarkt auftreten. Unter den Gästen befand sich auch die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva-Maria Stange, die die Schirmherrschaft über die erstmals in Chemnitz stattgefundene Veranstaltung übernommen hatte. Sie äußerte gegenüber den TeilnehmerInnen der Parade, dass noch ein langer Weg bis zur vollständigen Inklusion von Menschen mit Behinderung zu bewältigen sei. "Ich verspreche nicht, dass bis morgen alle Bordsteine abgesenkt sind oder der Besuch eines behinderten Kindes in jeder Schule kurzfristig möglich ist, aber ich sichere ihnen zu, dass wir uns darum kümmern.", so die Politikerin.

Im Januar diesen Jahres erlebte Volker Schönemann einen besonderen Arbeitstag. Er feierte unlängst sein 40-jähriges Dienstjubiläum in der Wohnstätte Altendorf, wo er inzwischen im dortigen Haus 10 tätig ist. Wir danken für die Treue und den langjährigen Einsatz für hilfebedürtige Menschen.

Seit 1992 wird jährlich der 5. Mai mit europaweiten Aktionen als Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung begangen. Die für Sachsen zuständige Initiative hat sich dazu entschieden, ganz bewusst die Lebensfreude, die auch Menschen mit einer Beeinträchtigung haben können, in den Mittelpunkt zu stellen. So soll mit einer „Parade der Vielfalt“ nicht nur auf eine sehr große Bevölkerungsgruppe aufmerksam gemacht werden, sondern auch auf das in ihr enthaltene vielfältige Potenzial. Der von zahlreichen Akteuren gestaltete Festumzug startet 15:00 Uhr vor dem Chemnitzer Hauptbahnhof und geht bis zum Rathausplatz. Dort wird auch die Band der Wohnstätte Altendorf auftreten.        

Ansprechpartner

Kathrin Rorig

Leiterin
Wohnstätte Altendorf

Tel: 0371 38183-0
Fax: 0371 38183-68

E-Mail: kontaktieren

Anschrift


Am Heim 15
09116 Chemnitz

Anfahrt