Menü

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Kinder der Interimskita Fantasia der Heim gGmbH die Baustelle für das neue Haus auf dem Nachbargrundstück besucht. Der Anlass war der offizielle Spatenstich zur Errichtung des modernen Neubaus mit 119 Plätzen. Bauträger ist die Stadt Chemnitz und somit ließ es sich auch Bürgermeister Ralph Burghart nicht nehmen, den Spatenstich persönlich vorzunehmen. Gemeinsam mit den Kindern sowie Vertretern der Baufirma haben er und Heim gGmbH-Ressortleiter für Kinder & Jugend, Christophe Holzapfel, an diesem Nachmittag den Auftakt für den Bau gegeben.

Für unsere Kindertagesstätte FANTASIA in Chemnitz Altendorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Erzieher (gn). Noch in diesem Jahr beginnen die Baumaßnahmen der Stadt Chemnitz, so dass die Einrichtung Ende 2019 in einen modernen Neubau an gleichem Standort umziehen wird.

Als Familienvater weiß Konrad Domes, was Kinder brauchen. Seiner Meinung nach benötigen sie neben liebevoller Zuwendung auch schöne Räume zum Spielen und Lernen. "Deshalb finde ich das Kindergartenprojekt "Fantasia" der Heim gGmbH sehr unterstützenswert", sagt der Inhaber eines Ingenieurbüros. Aus diesem Grund überreichte er gestern Kitaleiterin Ina Ramm eine Weihnachtsspende in Höhe von 1.000 €. Diese hat auch schon eine Idee über deren Verwendung. "Wir wollen in unserem Außengelände viele solcher schönen und individuellen Räume für unsere Kinder gestalten. Mit dem Geld werden wir Bänke und Tische anschaffen."
In der neueröffneten Kindertagesstätte Fantasia der Heim gGmbH im Stadtteil Chemnitz-Altendorf, Am Heim 15, 09116 Chemnitz sind im Bereich "Kinder ÜBER 3 Jahre" noch wenige Plätze frei. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Einrichtung Ina Ramm (Telefon: 0371/3818370).

Die Kindertagesstätte Fantasia auf dem Gelände der Wohnstätte Altendorf hat ihr Domizil im Haus 3. In unmittelbarer Nachbarschaft wird derzeit ein moderner Neubau geplant. Mit dem integrativen Konzept möchte die Einrichtung Brücken zwischen Menschen mit und ohne Behinderung bauen. Deshalb werden auch Integrationsplätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf vorgehalten.

Auch wenn die Kindertagesstätte über einen eigenen Außenbereich im parkähnlichen Gelände verfügt, werden die Kontakte zu den jugendlichen und erwachsenen Bewohnern der Gesamteinrichtung besonders gepflegt. Dies hilft Barrieren zu überwinden und Vorurteile abzubauen.

 

Die Kindertagesstätte Fantasia nimmt am 'EU-Schulprogramm' mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union teil. Weitere Informationen finden Sie unter: www.schulobst-milch.sachsen.de.

Unsere Konzeption finden Sie hier als Download: