Menü
Der kürzlich auf dem Tierhof Chemnitz stattgefundene Tag der offenen Tür war auch in finanzieller Hinsicht ein voller Erfolg. Wie jetzt die amtierende Einrichtungsleiterin Kirsti Bode mitteilte, wurde durch die vielfältigen Angebote ein Gesamtspendenbetrag von 1.459,45€ erzielt. "Unsere Arbeit lebt sehr stark vom Ehrenamt." Vom Kuchenspender bis hin zum Zuckerwattenverkäufer hatten sich besonders viele Unterstützer speziell an diesem Tag engagiert.

Weiterlesen: Spendenergebnis steht fest

Tierfreunde aufgepasst! Am kommenden Samstag, den 24.09.2016 laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierhofes Chemnitz zu einem Tag der offenen Tür. Von 10:00 - 16:00 Uhr erwartet alle Kinder und Erwachsenen ein buntes Programm unter anderem mit Ponyreiten, Kinderflohmarkt, Schauschmieden und Hufeisenwerfen. Ebenso können sich alle Interessierten über die vielfältigen therapeutischen und pädagogischen Angebote der Heim gGmbH-Einrichtung informieren. Auf dem Tierhof Chemnitz haben 10 Pferde Platz, die sowohl

Weiterlesen: Tierhof Chemnitz öffnet seine Türen

14-09-2015 | Wenn man lange Zeit mit Jemandem eng zusammen gearbeitet hat, dann entsteht schnell eine enge Bindung und mitunter eine Freundschaft. Dann trifft einen jedoch auch der Verlust über den Tod besonders heftig. So erging es am 08.09.2015 den Mitarbeitern des Chemnitzer Tierhofes, als ihr Therapiepferd Gani gestorben ist. Er war das erste Therapiepferd und damit ein langjähriger „Co-therapeut“. Mitarbeiter und Klienten trauern, nehmen aber die Gewissheit mit, dass Gani eine lange Leidenszeit erspart geblieben ist.   

12-10-2015 | Wenn im Herbst alle Vorgärten winterfest gemacht werden, dann wird auch auf dem Tierhof der Heim gGmbH sichtbar, welche Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit nötig sind. Weil das die MitarbeiterInnen des Tierhofes nicht allein bewältigen können, laden wir, wie schon in den vergangenen Jahren, zu einem Arbeitseinsatz ein. Dabei wollen wir am 31.10.2015 ab 9:30 Uhr auf dem Gelände des Tierhofes in der Flemmingstraße 8c (oberhalb des Geländes des Klinikums) mit viel Spaß Laub rechen, Pflanzen pflegen, Flächen reinigen und kleine Reparaturarbeiten ausführen. Damit soll das Areal ansehnlich gestaltet werden und die mit der Entfernung des nassen Laubes eine Gefahrenquelle beseitigt werden. Für ein Mittagessen und Getränke wird gesorgt, wenn Gartengeräte mitgebracht werden könnten, wäre dies sehr schön. Wer Lust und Zeit hat, sei herzlich eingeladen – die Erfahrung der letzten Jahre sprechen für einen fröhlichen Tag! (Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de)

11-09-2015 | Noch nie etwas von Hippoküre gehört? Können Sie auch nicht, es handelt sich um eine Wortneukreation. Gemeint ist die Hufpflege bei Pferden – speziell bei denen auf dem Tierhof der Heim gGmbh. Auch diese benötigen ca. alle sechs Wochen jemanden zum Schneiden und Feilen der Hufe sowie für das Beschlagen mit einem neuen Hufeisen. Für ein Pony, den kleinen Moritz, übernimmt seit einiger Zeit die Familie von Leander Lindner (Foto, re.) die Kosten für den Hufschmied Peter Papisch (Foto, li.). Für Leander ist der kleine Moritz nicht nur das Therapiepony, sondern mittlerweile ein guter Freund. Dafür unterstützt die Familie den Tierhof gern. Recht herzlichen Dank dafür. Übrigens – der Tierhof hat noch mehr Tiere, die regelmäßig zur Hippoküre müssen. Wollen auch Sie dies unterstützen? Wir würden uns sehr freuen - genauso wie über die ehrenamtliche Hilfe von Susen Vogel (Foto, mi.), die regelmäßig den Tierhof tatkräftig unterstützt.