Menü

ACHTUNG TERMINAKTUALISIERUNG!

Wir haben in unserem PEKiP-Kurs ab nächsten Montag, 13.08.2018, immer montags von 10 - 11:30 Uhr für Kinder, welche im Januar/Februar 2018 geboren sind, noch freie Kursplätze!

Kostenübernahme durch einige Krankenkassen ist möglich. Wir beraten Sie gern.

 

Der Kurs wird durch unser Reitbahnhaus angeboten:

Fritz-Reuter-Straße 10
09111 Chemnitz

Telefon: 0371/27395080

https://heimggmbh.de/weitere-angebote/reitbahnhaus

Stress?

Rückenschmerzen?

Herz-Kreislauf-Probleme?

YOGA hilft!

Mehr Körperbewusstsein, Ausgeglichenheit und Beweglichkeit
= Harmonie zwischen Körper und Seele

Weiterlesen: Yoga-Kurs im Reitbahnhaus

Auch wenn die lange Frostperiode den Bauablaufplan stark beeinträchtigt hat, gehen die Arbeiten am Parkplatz für die Gäste des REITBAHNHAUSes nun mit deutlich sichtbaren Schritten voran.

Weiterlesen: Freies Parken für REITBAHNHAUS-Gäste

Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) im zentrumsnahen REITBAHNHAUS, Fritz-Reuter Straße 10 erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Am Montag, 22.05.2017, 10:00 - 11:30 Uhr startet Kursleiterin Sylvia Busch einen neuen Zyklus für Babys, die im Dezember 2016 / Januar 2017 geboren wurden. Und für alle Eltern ist nun auch die Anfahrt sehr entspannt, denn mit dem neu eröffneten und kostenfreien Parkplatz in unmittelbarer Nachbarschaft kann das REITBAHNHAUS einen besonderen Service anbieten.

Anmeldungen für diesen und weitere PEKiP-Kurse unter Telefon: 0371/27395080     

Die Spannung steigt! Noch eine Woche heißt es, Geduld aufzubringen. Dann beginnt das vor allem von den Jüngsten sehnsüchtig erwartete Weihnachtsfest.
Auch bei den Kindern in den Heim gGmbH-Tagesmutterwohnungen im Reitbahnviertel gibt es derzeit kaum ein anderes Gesprächsthema. Die Zeit des Wartens haben sie unlängst genutzt, um mit den Senioren der Tagespflege im REITBAHNHAUS gemeinsam die Adventszeit zu genießen und den Weihnachtsmann zu begrüßen. Da wurde gesungen, vorgelesen und so manches Plätzchen genascht. Völlig begeistert zeigten sich die Tagespflegegäste von dem 3-jährigen Franz, der ein Gedicht aufsagte.

Weiterlesen: Gemeinsames Warten auf den Weihnachtsmann