Menü

Familienfreundliches Unternehmen

Familie
Die Belegschaft der Heim gemeinnützigen GmbH ist eine große Familie. Unabhängig vom Einsatzort, der jeweiligen Position oder Aufgabe steht Jeder für Jeden ein. Das heißt auch, das Bedürfnisse, die im Privatbereich der Mitarbeiterin und des Mitarbeiters liegen, nach Möglichkeiten unterstützt werden. Schließlich wissen die Verantwortlichen des Unternehmens zu schätzen, dass sich privates und dienstliches Umfeld gegenseitig positiv beeinflussen können.


hier werden K!NDER groß geschrieben
Seinen Ursprung hat diese Aussage in der Gründungsphase des Interdisziplinären Frühförderzentrums Chemnitz, einer Einrichtung der Heim gemeinnützigen GmbH. Inzwischen hat diese Wortmarke auch den Status eines Unternehmensgrundsatzes erlangt. Er ist Orientierungspunkt für sämtliche Bestrebungen um ein familien- und vor allem kinderfreundliches Gesamtunternehmen.
Insgesamt hat das Unternehmen derzeit 379 Mitarbeiterkinder im Alter bis 21 Jahre.


Betriebsnahe Kindertagespflege
Jungen Eltern den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit zu ermöglichen und neue MitarbeiterInnen für das Unternehmen zu gewinnen war Ausgangssituation für das Projekt „Betriebsnahe Kindertagespflege“. Im Juni 2009 wurden in unmittelbarer Nähe von Einrichtungen der Heim gGmbH zunächst zwei Wohnungen angemietet und kindgemäß ausgestattet, in denen jeweils fünf Kinder durch eine festangestellte und speziell ausgebildete Tagesmutter betreut werden. Unterstützt wird sie dabei durch eine Praktikantin im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ). Großes Augenmerk legen die Initiatoren auf eine liebevolle Betreuung der Mitarbeiterkinder, gesunde und selbst zubereitete Mahlzeiten und flexible, den Dienstzeiten der Eltern angepasste Öffnungszeiten. Inzwischen betreibt die Heim gGmbH acht solcher Wohnungen im gesamten Stadtgebiet von Chemnitz.


Zuschüsse
MitarbeiterInnen der Heim gemeinnützigen GmbH erhalten für die Versorgung ihrer Kinder in Betreuungseinrichtungen entsprechende finanzielle Unterstützung.


Feste feiern
„Wer arbeitet, soll auch feiern!“ Die Belegschaft der Heim gGmbH feiert gern und regelmäßig. Und Gäste sind immer herzlich willkommen – natürlich auch die Familienangehörigen.


Publikationen
Regelmäßig gibt die Heim gemeinnützige GmbH das Firmenjournal „IMPULS“ heraus. Es informiert über die vielfältigen Aktivitäten des Unternehmens. Regelmäßig diskutiert werden dabei Themen wie „Familienpolitik“ und „Kinder“.
Bereits zur Tradition geworden ist die Weihnachtskarte der Geschäftsleitung für alle Freunde, Mitarbeiter und Geschäftspartner. Auf dem Titelbild werden stets die „neuen“ Mitarbeiterkinder des jeweiligen Jahres abgebildet.


Sport frei
Nicht nur die MitarbeiterInnen der Heim gGmbH treiben regelmäßig gemeinsam Sport. Ob in der Rückenschule, angeleitet durch die unternehmenseigenen Physiotherapeuten, oder bei Starts zu Laufveranstaltungen wie dem Chemnitz Marathon und Chemnitzer Firmenlauf. Immer taucht auch das sympathische Logo mit dem Herz auf. Und die Mitarbeiterkinder sind mittendrin (z.B. Bambiniläufe). Die Sportler erhalten dabei vielfache Unterstützung wie Ausrüstung und Übernahme der Startgebühren.


Spielplätze
Zu jedem der zahlreichen Einrichtungen gehört auch ein Spielplatz mit entsprechenden Geräten. In den Wohnstätten Altendorf und im Seniorenbetreuungszentrum Glösa gibt es sogar ein Streichelgehege mit Kleintieren.
Auf dem Außengelände des Interdisziplinären Frühförderzentrums existiert der erste rollstuhlgerechte Spielplatz in Chemnitz, der auch öffentlich genutzt werden kann.


Kindergeburtstage
Kindergeburtstage im Interdisziplinären Frühförderzentrum zählen zu den attraktivsten bei Kindern und natürlich auch bei denen der MitarbeiterInnen der Heim gemeinnützigen GmbH. Vielfältige Spiel-, Bastel- und Bewegungsmöglichkeiten können genutzt werden. Ob Kinderkreativwerkstatt oder Kletterwand – die Gäste sind garantiert noch lange begeistert.


Familienfeiern
Gern nutzen unsere MitarbeiterInnen die Räumlichkeiten und das firmeneigene Catering für private Feierlichkeiten.


Kursangebote
Mitarbeiterfamilien nutzen gern die speziellen Kursangebote des Trägers wie z.B. PEKiP oder Kleinkind- und Babyschwimmen.


Praktika und Ausbildung
Kinder von MitarbeiterInnen absolvieren sehr regelmäßig ein Praktikum im Unternehmen ihrer Eltern. Nicht wenige von ihnen beginnen auch eine Ausbildung in der Heim gemeinnützigen GmbH.


Beruflicher Wiedereinstieg 
Die Belegschaft der Heim gemeinnützigen GmbH hat einen überproportional hohen Anteil an weiblichen Mitarbeitern. Gerade nach der Elternzeit ist vielen MitarbeiterInnen eine flexible, den familiären Umständen angepasste, Arbeitszeit sehr wichtig. Diesem Wunsch wird zum Beispiel in der ambulanten Pflege durch ein so genanntes „Wunschbuch für Dienstzeiten“ oder eine spezielle „Muttitour“ (späterer Arbeitsbeginn) nach Möglichkeit entsprochen.